Ein Unternehmen mit tiefen Wurzeln in Dresden

Die Geschichte unseres Unternehmens ist eine recht außergewöhnliche. Sie handelt, selbstredend, vom Bauen. Vor allem aber handelt sie von Menschen, die Verantwortung übernehmen für die Verbesserung der Lebensverhältnisse anderer.

An der Wiege von basis|d stand das katholische Bistum Dresden-Meißen. Die Kirche ist seit jeher auch Bauherrin und Auftraggeberin von Gebäuden für soziale Einrichtungen, von Gemeindehäusern, Schulen und Kirchen. Bei bedeutenden Kirchenbauten gehörte traditionell eine Dombauhütte mit handwerklich ausgebildetem Personal dazu. So auch bei der Kathedrale in Dresden.

Ausgehend von dem Bauhütten-Gedanken wurde in Rechtsträgerschaft des Bistums beim bischöflichen Ordinariat in Dresden ein Baubetrieb geschaffen. Er nannte sich „Bauhütte des Bistums Dresden-Meißen für caritative und pastorale Bauten“ und wurde seit 1988 von Ordinariatsrat Erich Iltgen als Bauamtsleiter des Bistums geführt.

Nach der friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung begannen bereits im Frühjahr 1990 unter Erich Iltgen die Vorbereitungen zur Umwandlung der Bauhütte in ein neues, kircheneigenes Unternehmen. Im Herbst des gleichen Jahres wurde es als „Bauhütte Dresden GmbH“ gegründet. Das Bistum Dresden-Meißen und die „Aachener Allgemeine Baubetreuungs mbH“ leisteten die Stammeinlagen. Die Aachener brachten eine jahrzehntelange Erfahrung als kirchliches Wohnungsunternehmen des Erzbistums Köln mit.

Gleich 1991 nimmt das neue Unternehmen seine Arbeit auf und leistet seitdem seinen Beitrag zum „Aufbau Ost“. Es betreut kirchliche Bauherren und bewirtschaftet kirchliche Immobilien. Zugleich werden Krankenhäuser, Altenpflegheime und Seniorenwohnanlagen saniert oder neu errichtet. Vor allem aber werden zeitgemäße Wohnungen und Wohnhäuser gebaut - der Bedarf ist hoch. Von der Projektierung und Baudurchführung über die Vermarktung bis zur Verwaltung bietet die „Bauhütte Dresden“ von da an alle Leistungen aus einer Hand an.

Im April 2002 erwirbt die „Joseph-Stiftung“, das starke kirchliche Wohnungs- und Siedlungsunternehmen aus dem Erzbistum Bamberg, 100 Prozent der Gesellschaftsanteile an der „Bauhütte“ Dresden. Mitarbeiter der Joseph-Stiftung, die bis dahin ihren Standort in Zwickau hatten, wechseln nach Dresden. Die Aufgaben und das Geschäftsfeld bleiben im Wesentlichen unverändert. Schulbauten und Kindertageseinrichtungen erweitern das Leistungsspektrum. Bis heute ist das Unternehmen eine Tochter der Joseph-Stiftung.

Im Jahr 2007 wird eine Erneuerung des Unternehmens eingeleitet. Aufstellung und Ziele, Organisation und Abläufe werden neu durchdacht und zeitgemäßen Bedingungen angepasst. Die Buchhaltung der Wohnungsverwaltung und des Unternehmens wird auf modernste digitale Verfahren umgestellt. CAD wird als Planungsinstrument eingeführt, moderne Software für Bauvorbereitung und -durchführung bereitgestellt. Das Unternehmen erweitert, insbesondere in Dresden, seinen Wohnungsbestand.

Der Erneuerungsprozess wird schließlich Anfang 2012 abgeschlossen:

Am neuen Standort in der Wehlener Straße 31 in Dresden macht das traditionsreiche moderne Unternehmen seitdem unter dem neuen Namen basis|d von sich reden.

Im August 2014 übernimmt basis|d mit einer neu gegründeten Geschäftsstelle in Magdeburg die Geschäftsfelder der Siedlungswerk St. Gertrud Wohn- und Immobilienservice GmbH. Die neue basis|d GmbH in Magdeburg ist erfahren in allen Dienstleistungen rund um das Erstellen und Bewirtschaften von Immobilien. Das Portfolio am neuen Nebensitz soll perspektivisch erweitert werden. Im Jahr 2016 wird das Magdeburger Team zunächst in seine neuen Geschäftsräume
umziehen.


Chronik